"KUNST" - Freitag, 24.02.2017, 20 Uhr - Aula Gymnasium am Fredenberg
Komödie mit Leonard Lansink, Heinrich Schafmeister und Luc Feit

Marc ist entsetzt: Sein Freund Serge hat sich ein Bild gekauft. Ein Ölgemälde von etwa ein Meter sechzig auf ein Meter zwanzig, ganz in Weiß. Der Untergrund ist weiß, und wenn man die Augen zusammenkneift, kann man feine weiße Querstreifen erkennen. Aber es ist natürlich nicht irgendein Bild, sondern ein echter Antrios. Für 200.000 Francs. Geradezu ein Schnäppchen! Serge liebt das Bild. Natürlich erwartet er nicht, dass alle Welt es liebt, aber zumindest von seinem Freund Marc hatte er das erwartet. Marc ist verunsichert. Er zweifelt am Verstand seines Freundes. Und sucht als Verbündeten den gemeinsamen Freund Yvan. Doch Yvan findet, dass Serge mit seinem Geld machen kann, was er will. Und bald geht es nicht mehr um die grundsätzliche Frage, was Kunst sei, sondern um das Bild, das jeder der drei Freunde sich von den anderen gemacht hat und das nun plötzlich in Frage gestellt ist.
Die Wirkung dieses einfallsreichen und geistsprühenden Stücks lässt sich nicht einmal andeutungsweise wiedergeben. Mit allen Theaterwassern gewaschen ist die gefeierte Gegenwartsautorin Yasmina Reza. Immer wieder faszinierend ist ihr intuitives Gespür für Timing, durch das ihre Beziehungssaltos wie „Der Gott des Gemetzels“, „Drei Mal Leben“ u. a. zu Publikumsrennern wurden. Begonnen hat der globale Reza-Hype mit „KUNST“. Seitdem gehören ihre geistreichen Gesellschaftskomödien ohne Zweifel weltweit zum Besten, was das zeitgenössische Theater zu bieten hat. In bisher weit über 1000 Inszenierungen amüsierte sich das Publikum rund um den Globus über die virtuosen, so federleichten wie hintergründigen Dialoge, mit denen sie in „KUNST“ das labile Gleichgewicht einer Männerfreundschaft entlarvt. Für „KUNST“ wurde sie u. a. mit dem Prix Molière ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung, die ein Autor in Frankreich erhalten kann.
Kunst 1 c Juergen Frahm klein Kunst 3 c Juergen Frahm klein
Fotos: Jürgen Frahm

Karten gibt es nur noch in Kategorie 4 (Abendkasse 16,- €).

Diese Veranstaltung wird gesponsert von der  Wohnbau


"Lions-Konzert" - 33. Konzert zur Förderung junger Künstler des Fördervereins Lions Club Salzgitter e.V.:  "Filmmusiken und mehr"

Samstag, 25.02.2017, 19 Uhr - Aula Gymnasium Salzgitter-Bad

Orchester der Musikschule der Stadt Wolfsburg; Leitung: Hans Ulrich Kolf, Gesang: Evelyn Mank

Der Förderverein Lions Club Salzgitter präsentiert in der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad ein Konzert mit dem Orchester der Musikschule der Stadt Wolfsburg unter der Leitung von Hans Ulrich Kolf.
Genießen Sie ein buntes Programm unter dem Motto „Filmmusiken und mehr“ mit Melodien u.a. aus "James Bond", "Jenseits von Afrika", "Forrest Gump" und "Pirates of the Carribean"!

Karten zum Preis von 10,- Euro (Schüler/Studenten 5,- Euro) erhalten Sie noch an der Abendkasse (ab ca. 18.15 Uhr).

Evelyn Mank 1     Hans Ulrich Kolfklein

Evelyn Mank                                                   Hans Ulrich Kolf


"VATER" - Freitag, 03.03.2017, 20 Uhr - Aula Gymnasium Salzgitter-Bad
Tragikomödie von Florian Zeller mit Ernst Wilhelm Lenik in der Titelrolle

Ausgezeichnet mit dem Prix Molière 2014 als BESTES STÜCK
The Times schwärmt "fantastisch", die französische Tageszeitung Le Figaro nennt „Vater" "eines der besten Stücke von Florian Zeller" und FRANCE INTER, Paris meint: „Vater" ist genau das richtige Stück, wenn Sie das Theater lieben, wenn Sie Emotionen lieben, wenn Sie das Lachen lieben, das sich auflöst in Tränen, und wenn Sie die Tränen lieben, die sich in Gelächter verwandeln."
Ein alter Mann, für den sich der Alltag mehr und mehr in ein verwirrendes Labyrinth verwandelt, auf der Spurensuche nach sich selbst: Der 80jährige André merkt, dass sich etwas verändert. Noch lebt er allein in seiner Pariser Wohnung und versucht, vor Anne, seiner älteren Tochter, den Eindruck aufrecht zu erhalten, alles sei in Ordnung. Wobei ganz offensichtlich ist, dass er allein nicht mehr zurechtkommen kann. Also organisiert sie für ihn Pflegehilfen, mit denen er sich aber ständig zerstreitet. Da seine Wahrnehmung sich immer mehr verschiebt, gerät er in eine Welt, in der seine Biografie nicht mehr gilt, weil die Welt, in der sie entstanden ist, am Verlöschen ist...
Das Besondere an „Vater“ ist die ungewöhnliche Erzählstruktur. Erlebt wird die Handlung nämlich nicht chronologisch, sondern aus der Erlebniswelt des zunehmend verwirrten 80-Jährigen: Wenn er bestimmte Personen z. B. nicht mehr erkennt, erkennen sie die Zuschauer ebenfalls nicht, weil sie durch andere Schauspieler dargestellt werden usw. Bald kann weder André noch das Publikum unterscheiden, was Realität, was Wahn oder Wunschvorstellung, was Halluzination oder fixe Idee ist.
Das klingt nach einem traurigen Theaterabend? Das Gegenteil ist der Fall. Zellers Text provoziert das Lachen. Die komödiantische Dynamik ergibt sich aus den abrupten Stimmungsschwankungen der Hauptperson.
Regie führte Rüdiger Hentzschel, der für das EURO-STUDIO Landgraf bereits Moritz Rinkes „Wir lieben und wissen nichts“ erfolgreich in Szene setzte. Das Bühnen- und Kostümbild stammt von Marcus Ganser.
Neben Ernst Wilhelm Lenik als André stehen auch Irene Christ, Dieter Bach, Juliane Köster, Benjamin Kernen und Maja Müller auf der Bühne (eine Tournee des EURO-STUDIO Landgraf).

VATER a kkleinErnst Wilhelm Lenik Maja Müller Copyright Sabine Haymann VATER klein Ernst Wilhelm Lenik Irene Christ Copyright Sabine Haymann

Fotos: Sabine Haymann


"FRÜHLINGSRAUSCH" in Salzgitter-Bad - Sonntag, 05.03.2017, 11 - 17 Uhr im Autohaus Ohlendorf (Porschestr. 1)

Auch wir sind wieder dabei beim großen "Frühlingsrausch" der Werbegemeinschaft Salzgitter-Bad!
Besuchen Sie uns an unserem Stand - wir informieren Sie dort schon über unser neues Programm für die Saison 2017/18. Außerdem gibt es zwei Sonderverlosungen zur Jubiläumsssaison: Um 12 Uhr und um 15 Uhr verlosen wir jeweils 5 x 2 Karten für die kommende Saison und 5 x 2 Karten für das große Abschlusskonzert mit der TfN-Philharmonie am 23.04.2017!
StandkleinUnser Stand beim Frühlingsrausch 2016

Kulturkreis Salzgitter jetzt auch auf Facebook!

Besuchen Sie uns auf Facebook! Aktuelle Informationen, Fotos und Hintergrundberichte finden Sie nun auch auf
http://www.britishskinfoundation.org.uk/Portals/0/find-us-on-facebook.jpg

Gewinnspiel in der Jubiläums-Saison 2016/17

PostkarteVorderseitekleinSechste Verlosung im Jubiläumsjahr!

Am Montag, 06.02.2017, haben wir nun zum  sechsten und vorletzten Mal 10 x 2 Karten verlost, nämlich 4 x 2 Karten für das Konzert mit Daniela Grundmann und Andreas Korn (am 12.03.2017 in der Kulturscheune SZ-Lebenstedt) und 6 x 2 Karten für das Theaterstück "Vater" (am 03.03.2017 in der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad).
 
Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich!
"Vater" (03.03.2017): Elisabeth Waesche, Laura Letter, Anne Crome, Elke Heinze, Anneliese Garritzmann und Horst Rubin haben je 2 Karten gewonnen.
Konzert mit Daniela Grundmann & Andreas Korn (12.03.2017): Ingrid Schneider, Carsten Schultz, G. & K.-H. Iskra und Helga Albrecht haben je 2 Karten gewonnen.

Die Gewinner wurden bereits benachrichtigt, außerdem werden die Namen der Gewinner wieder in "hallo Salzgitter" veröffentlicht.

Teilnahmekarten gibt's noch im Kulturkreis Salzgitter, in unseren Vorverkaufsstellen, in den Bürgercentern der Stadt Salzgitter u.v.a. - unsere letzte Ziehung findet am Montag, 6. März 2017 statt - dann werden 4 x 2 Karten für die Komödie "Achtung Deutsch" und 6 x 2 Karten für das Abschlusskonzert mit der TfN-Philharmonie verlost.

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 24.02.2017