UNSERE AKTUELLEN VERANSTALTUNGEN:

"Lions-Konzert" - 35. Konzert zur Förderung junger Künstler des Fördervereins Lions-Club Salzgitter e.V. - Samstag, 16.02.2019, 19 Uhr (Aula Gymnasium Salzgitter-Bad)

Der Förderverein Lions-Club Salzgitter e.V. veranstaltet am 16. Februar 2019 sein 35. Konzert zur Förderung junger Künstler, zu Gast sind dieses Mal junge Musiker der Musikschule aus Wolfenbüttel.
Verschiedene Gruppen der Musikschule präsentieren in der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad ein bunt gemischtes Programm von Klassik bis Rock - freuen Sie sich auf das Cello-Ensemble "Strong Strings", die Solisten Lukas Griebel (Klavier) und Alexander Galter (Violoncello) und "Park Avenue", die Band der Musikschule unter der Leitung von Maria Grigoriadis. Außerdem sind zu Gast die Bläser-AG des Theodor-Heuss-Gymnasiums sowie das Jugendblasorchester des MTV.
Karten zum Preis von 12,- Euro erhalten Sie noch an der Abendkasse ab ca. 18.15 Uhr in der Aula.


"TRENNUNG FREI HAUS" - Freitag, 01.03.2019, 20 Uhr (Aula Gymnasium Salzgitter-Bad)

Komödie von Tristan Petitgirard mit Ingo Naujoks, Katharina Abt und Sven Martinek

Eine Liebesbeziehung zu beenden, ist niemals schön, also warum nicht jemanden dafür bezahlen, der es für einen erledigt? Genau dafür hat Eric seine Agentur „Trennung frei Haus" gegründet.

Als er eines Abends wieder einmal seinen Beruf ausüben will und einer armen Frau sagen soll, dass ihr Geliebter Hyppolite beschlossen hat, sie zu verlassen, steht ihm jedoch selbst eine Überraschung ins Haus: Die „arme Frau", der er seine Botschaft überbringen soll, ist Pauline, die Liebe seines Lebens. DIE Pauline, die vor sieben Jahren plötzlich und ohne jeglichen Grund aus Erics Leben verschwand…
Allerdings rechnet Eric nicht im Entferntesten damit, dass Hyppolite plötzlich gar nicht mehr von Pauline getrennt werden möchte – und ihr sofort einen Besuch abstatten wird.
So trifft sich bei Pauline ein ziemlich merkwürdiges Trio: die Frau, ihr Ex und ihr „zukünftiger Ex".

Petitgirard ist es hier gelungen, das klassische Boulevard-Dreieck „zwei Männer - eine Frau" auf den Kopf zu stellen. Nicht nur, dass die Auflösung dieses Konflikts völlig überraschend und unkonventionell daherkommt - die absolut unerwartete Schlusspointe trifft (im wahrsten Sinne des Wortes) direkt ins Publikum!

klein1Trennung frei Haus 08 alleAlvise Predieri  kleinTrennung frei Haus18 alleAlvise Predieri

Fotos: Alvise Predieri

Karten gibt es nur noch in Kat. 4 (15,- Euro)!

Diese Veranstaltung wird präsentiert mit Unterstützung der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine. Sparkasse neu rot auf weiß


"MR. PRESIDENT FIRST" - Freitag, 22.03.2019, 20 Uhr (Aula Gymnasium am Fredenberg)

Boulevard-Schauspiel von Anna Bechstein und Stefan Zimmermann mit Max Volkert Martens, Lutz Bembennek u.a.

Die Lounge eines noblen Golfclubs: Drei ältere Herren beschließen, ihr vermeintlich unter Lethargie und Verfall leidendes Land wieder zur führenden Wirtschaftsnation zu machen. Einer von ihnen soll daher der nächste Präsident werden. Mit geschickter Taktik, jeder Menge Geld, den unerschöpflichen Möglichkeiten von BigData und der Unterstützung ausländischer Geheimdienste gelingt der Plan sogar. Doch der frischgebackene Präsident nutzt seine neue Macht recht unverhohlen, um zuallererst persönliche Ziele zu erreichen. Einem gewieften Unternehmer wie ihm bietet das liberal-demokratische System eine Fülle von Lücken, die er mit Leichtigkeit ausweiten kann. Als die alten Freunde und Helfer endlich merken, dass Mr. President sie nur benutzt hat, bahnt sich ein erbitterter Showdown an – und niemand bemerkt, dass mittlerweile eine Frau die politische Bühne betreten hat…
Die auch für Normalbürger in den letzten Jahren unschwer zu durchschauenden Ränkespiele der Mächtigen werden hier pointiert aufs Korn genommen. Auch eine positive Gegenkraft macht sich bemerkbar: eine Frau mit Moral und Anstand, politischer Weitsicht und Verantwortung lässt auf eine wirklich bessere Zukunft hoffen.

 

klein MaxVolkertMartens a.gon Theater

Max Volkert Martens (Foto: a.gon Theater)


"DIE TANZSTUNDE" - Samstag, 30.03.2019, 20 Uhr (Aula Gymnasium Salzgitter-Bad)

Komödie von Mark St. Germain mit Oliver Mommsen und Tanja Wedhorn

Ever Montgomery muss für eine Preisverleihung dringend tanzen lernen. Allerdings verabscheut er jeglichen Körperkontakt, denn der Professor für Geowissenschaften leidet unter dem Asperger-Syndrom, einer speziellen Form des Autismus.
Auf Anraten des Hausmeisters spricht er seine Nachbarin Senga Quinn an. Sie ist Tänzerin, doch nach einer Beinverletzung ist fraglich, ob sie in ihrem Leben jemals wieder tanzen kann. Also bietet Ever ihr für eine Tanzstunde 2153 Dollar. Senga lehnt dieses Angebot zunächst als „unmoralisch" ab. Doch schließlich siegt die Neugier, und so beginnen sie mit dem Unterricht. Schnell entwickeln sich zwischen dem ungleichen Paar absurde Situationen, denn Ever nimmt alles wörtlich, was Senga sagt und gerät in Panik, als es um erste Berührungen geht, die beim Tanzen unvermeidlich sind.
Mark St. Germain hat eine sehr amüsante und berührende Komödie über zwei einsame Seelen geschrieben, die nur mühsam denselben Takt halten können, schließlich aber beide mutig werden und sich erstaunlich nahe kommen.
Hauptdarsteller Oliver Mommsen besuchte die Schauspielschule Maria Körber in Berlin. Seit 2001 ermittelt er im Bremer "Tatort" als Kommissar Stedefreund an der Seite von Sabine Postel. Für den Tatort "Scheherazade" wurde er beim Deutschen Fernsehkrimi-Preis 2006 als bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

klein Die Tanzstunde 3 Foto Michael Petersohn www.polarized.de

Foto: Michael Petersohn

Es gibt nur noch wenige Restkarten in Kat. 4 (15,- Euro)!

Diese Veranstaltung wird präsentiert mit Unterstützung der Volksbank eG.

 Volksbank eG neu 2017 a

 

 

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 16.02.2019