UNSERE AKTUELLEN VERANSTALTUNGEN:

11. NEUJAHRSKONZERT MIT DEM STAATSORCHESTER BRAUNSCHWEIG
"BELLA ITALIA" - Samstag, 05.01.2019, 19 Uhr (Aula Gymnasium Salzgitter-Bad) AUSVERKAUFT! 
 
Der Fachdienst Kultur der Stadt Salzgitter und der Kulturkreis Salzgitter laden Sie zum Jahresbeginn ein zum traditionellen Neujahrskonzert in der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad, das dieses Jahr unter dem Motto "Bella Italia" steht.
Feiern Sie mit uns den Jahresauftakt 2019 gemeinsam mit dem Staatsorchester Braunschweig und Solisten - wir freuen uns auf Sie!

DAS NEUJAHRSKONZERT IST BEREITS AUSVERKAUFT!


"TRIO UNICO" - Sonntag, 13.01.2019, 17 Uhr (Fürstensaal Museum Schloss Salder)
Myriam Ghani, Flöte - Katarina Schmidt, Violoncello - Viktor Soos, Klavier
 
Das „Trio Unico“ setzt sich zusammen aus der Flötistin Myriam Ghani (geb. 1991 in Tübingen), der Cellistin Katarina Schmidt (geb. 1993 in München) sowie dem Pianisten Viktor Soos (1996 in Backnang geboren).
Alle drei Musiker sind Stipendiaten des "Deutschen Musikwettbewerbs" und infolgedessen in die "62. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler" aufgenommen worden. Des Weiteren sind sie Preisträger nationaler sowie internationaler Wettbewerbe und Stipendiaten verschiedener Förderungswerke wie z.B. der Studienstiftung des deutschen Volkes oder des evangelischen Studienwerks Villigst.
Das Klaviertrio legt seinen Schwerpunkt auf die romantische Kammermusik und bearbeitet teils dafür auch Werke für die farbenreiche Besetzung. So wird beim Konzert in Salder abwechslungsreiche Musik unter anderem von Carl Maria von Weber über französische Klangfarben des Komponisten Philipp Gaubert bis hin zu leidenschaftlichem Tango der Legende Astor Piazzolla erklingen.

klein trio unico B2 Marco Ganzmann

Foto: Marco Ganzmann


"HEILIG ABEND" - Freitag, 18.01.2019, 20 Uhr (Aula Gymnasium am Fredenberg)

Schauspiel von Daniel Kehlmann mit Wanja Mues und Jacqueline Macaulay
(Euro-Studio Landgraf)

Es ist der 24. Dezember, halb elf Uhr abends. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: Nur genau 90 Minuten hat der Verhörspezialist Thomas Zeit, um von einer Frau namens Judith zu erfahren, ob sie tatsächlich, wie er vermutet, um Mitternacht einen – gemeinsam mit ihrem Ex-Mann Peter geplanten – terroristischen Anschlag verüben will. Sie wurde auf dem Weg zu ihren Eltern aus einem Taxi geholt und zur Polizeistation gebracht. Thomas weiß offensichtlich nicht nur theoretisch alles über sie, ihre Arbeit und ihre gescheiterte Ehe, sondern auch praktisch – z. B. dass ihr Ex-Mann am Tag davor von 14.30 Uhr nachmittags bis 22:52 Uhr am Abend bei ihr war. Was haben sie da besprochen?
Im Nebenzimmer wird Peter schon fast zwölf Stunden lang befragt. Ermittler Thomas versucht, wie das bei parallel geführten Vernehmungen üblich ist, den einen über die Aussagen des anderen zu überführen.
Aber wo endet List, und wo beginnt unzulässige Täuschung, wenn unbelegte Vorwürfe wie Fakten behandelt werden? Ist das Ganze doch nur eine Übung für eines von Judiths Seminaren, wie die Philosophie-Professorin behauptet?
Thomas setzt alles daran, Judith aus der Reserve zu locken. Doch da hat er mit ihr kein leichtes Spiel. Im Gegenteil: Sie beginnt, ihr Gegenüber mit gezielten Fragen aus dem Konzept zu bringen. Die Situation spitzt sich zu. Und die Zeit läuft…
In dieser spannenden Psycho-Studie spielt Kehlmann durch die scharfkantige Figurenzeichnung und die wechselnde Beziehungsdynamik geschickt mit den Erwartungen und Ängsten der Zuschauer. Er stellt wieder Fragen, die zum Weiterdenken zwingen, weil sie nicht einfach und nicht eindeutig zu beantworten sind, die aber eine Antwort verlangen, weil wir nicht sicher sein können, dass sie nur unser Privatleben betreffen und nicht auch – mehr als uns lieb ist – das unserer Kinder.

1Heilig Abend c Gio Loewe

Foto: Gío Loewe


"THALIA ENSEMBLE" - Sonntag, 10.02.2019, 17 Uhr (Schlosskirche Salzgitter-Salder)

Katrin Ambrosius-Baldus, Violine; Anette Hartig, Flöte; Sarah Cocco, Harfe; Klaus Kämper, Violoncello

Jeder der Musiker des THALIA-Ensembles konzertiert erfolgreich sowohl als Solist wie auch in renommierten Ensembles und Orchestern. Zahlreiche Preise und Mitwirkung bei bekannten Festivals dokumentieren die künstlerische Qualität der vier Musiker. Rundfunk-, Fernseh- und CD-Aufnahmen belegen die umfassenden Aktivitäten innerhalb eines breiten Musikspektrums. Das Repertoire umfasst Werke von Barock bis zur Moderne.
Zielsetzung des THALIA-ENSEMBLES München ist es, trotz unterschiedlicher Klangerzeugung durch "Zupfen, Streichen, Blasen" alles zum Einklang verschmelzen zu lassen und durch diese Symbiose neue Klangfarben entstehen zu lassen. „Unsere Freude am Musizieren soll sich auf die Zuhörer übertragen und auch bei ihnen Freude am Zuhören erwecken", so das Thalia-Ensemble.

Freuen Sie sich auf Werke u.a. von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Camille Saint-Saens, Johann Sebastian Bach, die das Thalia Ensemble in der Schlosskirche präsentieren wird.

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 12.12.2018